verschiedene Broker stehen zur Auswahl, Entscheidung wird rot markiert

Welcher Broker eignet sich für den CFD Handel und passt zu mir?

 

verschiedene Broker stehen zur Auswahl, Entscheidung wird rot markiert
Auswahl des Broker

Beim Vergleich unterschiedlicher CFD- Broker sollten verschiedene Leistungsmerkmale berücksichtigt werden, wobei unerfahrene Anleger auf andere Kriterien achten sollten als fortgeschrittene und professionelle Anleger. Es lohnt aber auf jeden Fall, sich einen Überblick zu verschaffen, um die Spreu vom Weizen zu trennen.

Grundsätzlich ist ein seriöses Regulierungsumfeld eine notwendige Bedingung. So gewährleistet ein Sitz in der Europäischen Union zumindest grundlegende Standards. Von Vorteil ist es, wenn Broker ihren Sitz in Deutschland, Großbritannien oder auch dem EWG-Mitglied Schweiz haben. Eine wichtige Rolle spielt hier auch die Einlagensicherung. So sollten Kundengelder stets getrennt vom Betriebsvermögen des Brokers verwaltet und bilanziert werden, sodass im Insolvenzfall die Gelder nicht mit in die Insolvenzmasse fließen. Informationen zur Regulierung und Einlagensicherung geben seriöse Broker auf ihrer Internetseite bekannt, worauf immer zu achten ist.

DMA-Broker oder Market Maker?

Einer der wichtigsten Punkte im Vergleich von Brokern ist das Marktmodell. DMA-Broker bieten den Zugang zu unterschiedlichen Handelsplätzen und Liquiditätsquellen. Wichtig ist hier, dass der Broker nur regulierte Börsenplätze zur Verfügung stellt, was er in der Regel auf seiner Internetseite auch kommuniziert. Sollten sich keine genauen Informationen zur Kursstellung und Ablauf des CFD-Geschäfts finden, handelt es sich meist um Market Maker.

Grundsätzlich sollte ein DMA-Broker vorgezogen werden, da sie eine gewisse Transparenz des Börsenhandels bieten. Interessenkonflikte werden hier weitestgehend eliminiert.

Ausschluss der Nachschusspflicht

Gerade unerfahrene Anleger sollten einen Broker wählen, der auf eine Nachschusspflicht verzichtet. Gehen die Verluste über das eingezahlte Kapital hinaus, kann das fatale Folgen haben. Einige Broker schließen deshalb von Vorneherein negative Kontostände in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen aus. Andere Broker bieten hingegen garantierte Stop-Loss-Orders an. Hier trägt der Broker dann das Risiko von Abweichungen im Glattstellungskurs.

Spreads, Kosten und Gebühren

Im CFD-Handel setzt sich der größte Teil der Kosten aus dem Spread (Geld/Brief-Spanne) und Kommissionsgebühren zusammen. Je geringer die Kosten in dieser Kombination ausfallen, desto besser ist es. Wichtig ist, dass sich Anleger die Konditionen für alle handelbaren Underlyings ansehen, auch wenn anfangs meist nur mit den bekanntesten Underylings gehandelt wird.

Des Weiteren ist auch zu beachten, dass einige Broker Kontoführungsgebühren berechnen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass Finanzierungskosten oder Entgelte für Kursdaten anfallen. Zudem verlangen einige Broker eine Versicherungsprämie für garantierte Stop-Loss-Orders. All dies muss beim Brokervergleich berücksichtigt werden.

Handelsplattform des Brokers

Die Bedienbarkeit und der Funktionsumfang einer Handelsplattform sollte zunächst genauestens untersucht werden. Viele Broker bieten eine kostenlose Demoversion an. Hiermit können sich Anleger einen ersten Überblick verschaffen.

Die meisten Broker bieten Neukunden auch Schulungen und verschiedene Ausbildungsprogramme an. Gerade unerfahrene Anleger sollten diese unbedingt in Anspruch nehmen, bevor sie in den Echtgeldhandel einsteigen.

Bonusprogramme der Broker

Zahlreiche Broker bieten Neukunden einen Bonus an. Es mag verlockend sein, wenn ein Anleger auf seine erste Einzahlung beispielsweise zusätzlich 50 Prozent erhält. Jedoch darf die Höhe des Bonus niemals das wichtigste Auswahlkriterium sein. Zu beachten ist nämlich, dass Bonusbeträge bestimmten Bedingungen unterliegen und nicht einfach ausgezahlt werden können. So muss ein Betrag x-fach umgesetzt werden. Für Anfänger ist es nicht leicht, diese Bedingungen zu erfüllen, weshalb es ratsam ist, zunächst auf derartige Bonusangebote zu verzichten.

 


Hat dieser Artikel Ihr anliegen beantwortet?:

1 votes, 5 avg. rating

Teile diesen Artikel:

admin

Hinterlasse uns ein Kommentar