Willkommen auf: Broker-Tester.com

Wer viel Zeit und Mühen in den CFD-Handel steckt, wird früher oder später Erfolg haben. Anfänger müssen sich stets darüber im Klaren sein, dass der Wille und die Motivation, sich mit dem CFD-Handel auseinanderzusetzen, absolut unabdingbar für den nachhaltigen Erfolg sind.

Privatanleger können Aktien, Devisen, Anleihen und Zertifikate bequem über das Internet und einen speziellen Broker handeln. Differenzkontrakte (CFDs) beinhalten das Handeln all dieser Vermögenswerte (Underlyings). So werden die jeweiligen Kursentwicklungen der Underlyings in Echtzeit gespiegelt und dann an eine Brokerplattform weitergegeben, wurde der außerbörsliche Handel mit den Underlyings möglich wird.

Top Broker 2018
bester broker 2018
  • 23 jetzt handeln
  • 478 gefällt
  • 312 geteilt
Jetzt anmelden!
neuer Broker
Unsere Empfehlung für 2018 24 Option
Top Broker

Top Broker

Etoro Broker

eToro

  • Hohe Anzahl an erfolgreichen Tradern vorhanden
  • Breite Auswahl an Investitionsmöglichkeiten vorhanden
  • Max. Hebel 400:1
  • Spread Devisen: ab 3 Pips
  • Spread Aktien etc. ab 0,27 %
  • Bonus bis zu 10% auf die Ersteinzahlung
Übersicht lesen Handeln!
iqOption Broker

iq Option

  • enorm beliebt
  • mehrfach ausgezeichnet
  • Handel ab 1 Euro
  • Demo-Account
  • Support 24/7
  • Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein.
Übersicht lesen Handeln!
Logo von 24 Option Trading

24Option

  • Webseite: zum Broker
  • Software: MetaTrader 4
  • Assets: 54+
  • 43 Aktien, 31 Währungspaare, 19 Indices, 8 Rohstoffe
Übersicht lesen Handeln!
Zulutrade - jetzt handeln

ZuluTrade

  • Webseite: zum Broker
  • Software: abhängig vom Broker
  • handelsarten: Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffe
  • abhängig vom verbundenen Broker
  • Piräus, Griechenland (Regulierung durch Hellenic Capital Markets Commission)
Übersicht lesen Handeln!

Das müssen Anfänger wissen

 

Privatanleger können Aktien, Devisen, Anleihen und Zertifikate bequem über das Internet und einen speziellen Broker handeln. Differenzkontrakte (CFDs) beinhalten das Handeln all dieser Vermögenswerte (Underlyings). So werden die jeweiligen Kursentwicklungen der Underlyings in Echtzeit gespiegelt und dann an eine Brokerplattform weitergegeben, wurde der außerbörsliche Handel mit den Underlyings möglich wird.

Der sogenannte Hebel ist der wichtigste Teil beim Handeln mit CFDs. Ein Anleger setzt einen bestimmten Kapitalbetrag ein, der dann vom CFD-Broker wiederum – je nach Hebel – vervielfacht wird. Hierdurch wird es dem Anleger ermöglicht, bereits aus minimalen Kursveränderungen innerhalb kürzester Zeit einen Gewinn zu erzielen. Beispielsweise ändern sich Währungspreise sehr kurzfristig in der vierten Nachkommastelle, weshalb der eingesetzte Kapitalbetrag vom Anleger demnach sehr hoch sein müsste, um nach kurzer Zeit Währungen wieder zu verkaufen, um einen Gewinn erzielen zu können. Genau an diesem Punkt springt der CFD-Broker ein, indem er dem Anleger das erforderliche Kapital „leiht“. Somit sind nicht nur schnelle Gewinne, sondern auch schnelle Verluste möglich.

Die richtige Vorbereitung auf den aktiven CFD-Handel ist enorm wichtig, weshalb auf dieser Seite alle wichtigen Informationen zur Verfügung gestellt werden. Zudem sollte unbedingt ein kostenloses Demokonto bei einem CFD-Broker genutzt werden, bevor in den Echtgeldhandel eingestiegen wird. Testaccounts sind in der Regel umsonst und ermöglichen es dem Anleger, die jeweilige Handelsplattform des Brokers kennenzulernen und erste risikolose Schritte zu wagen.

 

Risiken kennen und beachten

Wer viel Zeit und Mühen in den CFD-Handel steckt, wird früher oder später Erfolg haben. Anfänger müssen sich stets darüber im Klaren sein, dass der Wille und die Motivation, sich mit dem CFD-Handel auseinanderzusetzen, absolut unabdingbar für den nachhaltigen Erfolg sind.